Allgemeinmedizin


Fachärzte für Allgemeinmedizin haben ein besonders breites medizinisches Arbeitsspektrum und die schwierige Aufgabe, aus der riesigen Menge ständig neuer medizinischer Erkenntnissen, möglichst viel Aktuelles in die Beratung und Behandlung einfließen zu lassen, egal ob die Fragestellung internistischer oder urologischer, psychiatrischer oder neurologischer Art usw. ist. Fachärzte für Allgemeinmedizin führen die Wundversorgung bei kleineren Verletzungen oder chronischen Wunden durch, sie untersuchen das fiebernde Kind, kümmern sich um Pflegeheimpatienten. Sie begleiten Totkranke beim Sterben und beraten Gesunde zur Vorsorge. Sie bündeln die Ergebnisse der Spezialuntersuchungen und behalten den Überblick über die medizinischen Maßnahmen und die Medikamente. Zu ihren Aufgaben gehört die psychosomatische Gesprächsführung genauso wie die Notfallbehandlung eines Herzinfarkts, die Betreuung Demenzkranker genauso wie die Beratung zur "Pille danach", die Kontrolle der Asthma- oder Diabetestherapie ebenso wie das Nähen einer Platzwunde. Es gibt viele Erkrankungen, zu denen keine andere Arztgruppe mehr Erfahrung aufbringt, als der Hausarzt, andere bei denen eine umgehende Weiterleitung an Spezialisten erfolgen muss, aber der Patient vom Allgemeinarzt durch das Gesundheitssystem geführt wird. Bei weitem die Mehrheit aller Erkrankungen in unserer Bevölkerung werden direkt vom Allgemeinarzt diagnostiziert. Ein noch größerer Teil wird kontinuierlich von ihm mitbetreut.

Die Breite an Erkrankungen, die ein Allgemeinarzt behandelt, ist vielen Patienten, vor allem den jungen und gesunden, nicht bekannt. Wie abwechslungsreich die Allgemeinmedizin ist, zeigt sich an der Häufigkeit unterschiedlicher Diagnosen in der Praxis. In spezialisierten Praxen werden sehr oft die gleichen Erkrankungen behandelt.

Das Besondere der Allgemeinmedizin ist die umfassende Beratung und Betreuung der Patienten, die körperliche, psychische und soziokulturelle Aspekte in besonderer Weise integrieren muss.
Der Hausarzt ist für viele die erste Anlaufstelle in Gesundheits- und Krankheitsbelangen, der Koordinator, Berater und teilweise lebenslange Begleiter. Er betreut Familien und kennt häufig die Besonderheiten im Umgang und die Vorraussetzungen für eine gelungene Therapie. Oft kennt der Hausarzt aufgrund der Kontinuität in der medizinischen Betreuung eines Patienten die Leidensgeschichte und deren Hintergründe besser als jeder andere Therapeut, das Vertrauensverhältnis ist sicherlich häufig ein besonders tiefes.

Der Allgemeinmediziner kann aufgrund seiner Erfahrungen individuell zugeschnitten auf den jeweiligen Patienten die Verantwortung eines "abwartenden Offenlassens" der Diagnose übernehmen und nicht nur Panik vermeiden, sondern auch erhebliche Kosten im Gesundheitswesen sparen.

Die Allgemeinmedizin ist ein Gebiet voller Spannung, voller Emotionen, ständig herausfordernd und hochinteressant! Die Allgemeinmedizin fordert kontinuierlich viel Einsatz und Engagement, dafür bietet sie viele medizinische Entfaltungsmöglichkeiten und immer wieder neue Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken